montessori-kinderhaus wittenberge

Horning 9 c
19322 Wittenberge
Telefon: 03877 563083
Telefax: 03877 9526771
E-Mail: info@ibis-prignitz.de

herzlich willkommen

In unserem Kinderhaus spielen und lernen Kinder im Alter von 1-6 Jahren. Wir begleiten und unterstützen die Kinder in den ersten Lebensjahren wenn sie sich und ihre Umgebung kennen lernen. Dabei ist uns wichtig, dass jedes Kind nach seinem eigenen Tempo lernt. Wir beobachten die Entwicklung der Kinder und stellen Materialien bereit, die dem Kind in jeder Phase seiner Entwicklung Unterstützung geben und es dazu führen mit Freude neue Schritte zu gehen. Bis zum Eintritt in die Schule werden die Kinder weitestgehend unabhängig von der Hilfe Erwachsener. Die pädagogischen Leitbilder Maria Montessoris bilden die Grundlage unserer Arbeit.

»hilf mir, es selbst zu tun.« maria montessori

unser team stellt sich vor

 

annett krüger
kinderhausleitung | erzieherin

  • Gründungsmitglied des OHA Vereins (2000)
  • Montessori Ausbildung im Arbeitskreis für Montessori Pädagogik e.V. Berlin (2002)
  • Montessori Diplom der Montessori Vereinigung e.V. Sitz Aachen (2007)
  • Unterstützung der Sprachförderung im Kinderhaus
  • Mutter einer Tochter
 

jacqueline hörnicke
stellv. kinderhausleitg. | erzieherin

  • seit Mai 2009 im Kinderhaus tätig
  • begleitet die Kinder in der Altersgruppe 1-3 Jahre
  • Montessori Diplom von der deutschen Montessori Gesellschaft e. V. erworben (2012)
  • lernt auf der Gitarre zu spielen
  • Mutter von 3 Kindern, kommt aus der Nähe von Bad Wilsnack
 

cornelia pingel
erziehungshelferin | tagesmutti

  • war mehrere Jahre als Tagesmutti in Ratzeburg tätig
  • seit 2013 Mitarbeiterin im Kinderhaus
  • begleitet die Kinder in der Altersgruppe 1-3 Jahre
  • Montessori-Ausbildung in Wismar zur Pädagogischen Fachkraft „Frühe Bildung“
  • Mutter von 3 Kindern und 2 Enkelkindern
  • liebt es, für ihre Familie und die zu ihrem Hof gehörenden Tiere zu sorgen
 
 

nicole deiß
erzieherin

  • arbeitet im Kinderhaus seit dem Jahr 2009
  • begleitet die Kinder in der Altersgruppe 1 - 3 Jahre
  • erlernt seit dem letzten Jahr das Gitarrenspiel in privatem Unterricht und lädt die Kinder gern zum Singen und Tanzen ein
  • Montessori Diplom im Montessori Zentrum Berlin (2015)
  • im Kinderhaus unterstützt sie die gesunde Ernährung durch ihr Fachwissen
 

kathleen willner
erzieherin

  • 2016 Abschluss zur Erzieherin
  • seit Juli 2016 im Kinderhaus tätig
  • arbeitet mit den Kindern in der Altersgruppe 1-3 Jahre
  • absolviert zur Zeit die Montessori-Ausbildung im Arbeitskreis für Montessori Pädagogik e.V. Berlin
  • hat 2 Kinder, beide besuchen die IBiS-Grundschule
 

antje ernst
erzieherin

  • seit August 2019 im Kinderhaus tätig
  • absolviert derzeit im Labor für Lerngestaltung GmbH den Kurs zum Erwerb des Montessori- Diploms
  • arbeitet mit Kindern in der Altersgruppe1- 3 Jahre
  • ist in der Prignitz aufgewachsen und wohnt in Wittenberge
  • engagiert sich in der Freizeit im Förderverein der FFW Weisen
 
 

karola hieke
erzieherin

  • seit 2015 Mitarbeiterin im Kinderhaus
  • im ersten Beruf gelernte Bürokauffrau, anschließend im kaufmännischen Bereich tätig
  • lebte einige Jahre in Hamburg und kam dann wieder zurück in die Heimat
  • arbeitet mit Kindern der Altersgruppe 3 - 6 Jahre
  • erwirbt seit 2017 das Montessori Diplom in Berlin im Labor für Lerngestaltung GmbH
  • Mutter von 2 Kindern und lebt in Wittenberge
 

swen bober
erzieher

  • Abschluss der Ausbildung zum Erzieher als Quereinsteiger bei der AGUS in Potsdam (2017)
  • seit 2015 im Montessori Kinderhaus tätig
  • arbeitet mit Kindern der Altersgruppe 3- 6 Jahre
  • im vorherigen Berufsleben in einer Chemiefirma gearbeitet
  • engagiert sich in der Freizeit für die Nachwuchsfußballer, wodurch der Wunsch zur beruflichen Veränderung entstand
  • nimmt seine Männerrolle in unserem Haus sehr gerne an und spürt, wie wichtig diese für Kinder ist
 

andrea past
erzieherin

  • staatliche anerkannte Erzieherin und seit Oktober 2018 im Montessori-Kinderhaus beschäftigt
  • verfügt über Berufserfahrung in der Kita und in der Arbeit mit Behinderten
  • Unterstützt unser Team besonders mit ihrem musikalischen Talent, dem Gitarrenspiel und Gesang
  • erlernt zur Zeit das Klavierspielen im privaten Unterricht
  • in ihrer Freizeit findet sie Ausgleich im Klein Leppiner Opernchor Projekt
  • wohnt mit ihrer Familie in Weisen
  • ist Mutter von drei Kindern
 
 

tina ludewig
erzieherin | tanzpädagogin

  • seit dem 01.10.2020 im Kinderhaus tätig
  • Projektleiterin „ Kiez Kitas- Bildungschancen eröffnen“
  • 10 Jahre Berufserfahrung in Berlin Wedding gesammelt
  • der pädagogische Schwerpunkt liegt in den Bereichen Körper/ Bewegung/Motorik
  • besonderes Interesse am kreativen Gestalten mit Kindern
  • musikalische Begleitung mit der Ukulele
 

christine botsch
hauswirtschaftskraft

  • seit 2015 im Kinderhaus im Einsatz
  • bereitet am Morgen das Frühstück und nachmittags die Vesper vor
  • unterstützt den Einkauf und andere im Haus anfallende Arbeiten
  • die Kinder lieben es, mit ihr Kuchen zu backen
  • Mutter einer Tochter
 

carolin beskow
erziehungshelferin

  • seit 2016 staatlich anerkannte Sozialassistentin
  • lebt in Wittenberge
  • seit 2017 im Kinderhaus tätig, erst als Praktikantin und dann als Erziehungs- und Einzelfallhelferin
  • in ihrer Freizeit liest sie gerne und schreibt Geschichten
 

aktuelles aus dem kinderhaus   schauen sie auch in unser archiv


die schnecken beim 24-h-lauf


besuch in der gärtnerei haering

Die Geschwister Paulina und Sophia besuchen im Kinderhaus die Schmetterlingsgruppe. Ihre Mama, Frau Haering, lud die Kinder in ihre Gärtnerei in der Wahrenberger Straße ein. Zum Wochenende war es endlich soweit. Los ging es mit dem Linienbus. An der Bushaltestelle angekommen, marschierten die Kinder direkt zur Gärtnerei. „Was wird uns wohl dort erwarten?“, war die spannende Frage vieler Kinder.

Frau Haering wartete schon auf die Kinder und erzählte sogleich, was sie alles gemeinsam vorhaben. Nach einer kleinen Stärkung mit leckeren Blaubeeren und Tee ging es in das erste Gewächshaus. Die Kinder staunten, wie hoch die Pflanzen hier drinnen wuchsen und was da alles Großes dran hing. Es waren Gurken, die die Kinder pflücken durften. Aus diesen würden die Kinder später noch einen leckeren Gurkensalat zubereiten und selbst verkosten. Weiter ging es in ein neues Gewächshaus. Auch hier hingen die Früchte an hohen Pflanzen. Die Kinder erkannten sofort, welches Gemüse dort wuchs. Tomaten in vielen verschiedenen Farben und Formen. Interessant war, das jede anders aussah und auch anders schmeckte.

Im Anschluss wurde der Salat zubereitet. Alle Kinder durften mithelfen. Es wurde ein herrlich bunter Salat, bestehend aus Gurken und Tomaten in unterschiedlicher Form und Farbe. Nachdem noch weitere Entdeckungen in der Gärtnerei gemacht wurden, ging es an den aus selbst geernteten und zubereiteten Leckereien vorbereiteten Mittagstisch. Dazu gab es noch ein Grillwürstchen mit Ketchup und alle waren zufrieden.

Der Besuch in der Gärtnerei war für alle Kinder ein sehr schönes Erlebnis. Es hat riesigen Spaß gemacht, die großen Gartnerhallen zu erkunden. Wir möchten uns ganz herzlich bei Familie Haering bedanken. Die Kinder werden noch lange Zeit von diesem Ausflug erzählen.

Die Erzieher*innen der Schmetterlinge

 


die montis auf der suche mit dem metalldetektor

Nach unseren überraschenden Stahlhelm und Zeitungsfunden im Stadtpark vor einigen Wochen, ging es nun mit fachkundiger Hilfe zurück an den Fundort. Ein Papa aus unserem Haus unterstützte uns dabei tatkräftig. Er nahm sich die Zeit und traf sich mit den Kindern an der Fundstelle. Als erfahrener Kriminaltechniker konnte er spannende Informationen und Tipps für die Spurensuche geben. Zuerst wurde mit dem Metalldetektor geortet, wo denn noch etwas liegen könnte. Und tatsächlich die Kinder und Herr Friede wurden fündig. Neben alten Geldmünzen und Schrauben, kamen noch zwei interessante Gefäße unter der Erde zum Vorschein. Diese wurden an Herrn Gütschow, wissenschaftlicher Volontär des Stadtmuseums, zur weiteren Untersuchung übergeben.

Die Kinder waren begeistert und stellten dem Experten viele Fragen. Vorsicht, so erfuhren sie, war und ist immer das oberste Gebot, wenn man etwas findet. Auch die Art der unterschiedlichen Bodenbeschaffenheit kann wichtige Informationen und Rückschlüsse geben. Das Signal des Detektors zu erkennen und dann die Herangehensweise zu beobachten, wie man etwas freilegt und ausgräbt, weckte die Neugierde der kleinen Entdecker. Immer wieder lauerten sie gespannt, was könnte nun zum Vorschein kommen.

Im September wird mit Sicherheit, ein kleiner Fund im Wittenberger Stadtmuseum, im Rahmen der Ausstellung „Weltkriegsende in Wittenberge“, zu sehen sein. Diese Ausstellung schauen wir uns bestimmt mit den Kindern an.

Swen Bober

  


projekt: mein körper und ich

Im Rahmen des Kiez Kita Projektes boten wir im Mai und Juni über die Mittagszeit ein Projekt zum Thema Körperwahrnehmung an. In zwei Gruppen nahmen insgesamt 14 Kinder der Altersgruppe 4-6 Jahren teil und konnten intensiv ihren Körper erfahren.

Wir malten und kneteten mit den Füßen und spürten mittels eines Ballons, was an unseren Beinen dran ist. Durch Igelbälle und andere Materialien nahmen wir unseren Rücken intensiv wahr. Unsere Arme halfen uns beim Klettern, Ball werfen oder über die Bank ziehen. Besonders spannend fanden die Kinder den Kopf. Was da so alles dran ist. Die Zunge führte uns durch den Raum und wir schauten im Spiegel, was sich beim fröhlich oder wütend schauen im Gesicht veränderte.

Zum Abschluss jeder Einheit freuten sich die Kinder auf Entspannungsübungen mit Yogaelementen. Wir malten uns selbst:


jahresplan januar 2021 - august 2021

 

august 2021

  • Begrüßung und Eingewöhnung der neuen Kinder
 

september 2021

  • 01.09. Besuch der Bibliothek
  • 28.09. Elternabend der Schnecken (16 Uhr)
  • 29.09. Elternabend der Käfer (16 Uhr)
  • Ausflüge der Gruppen in die Umgebung (Pinnwandinfo)
  • Start der Musikschule mit Kathrin(offenes Angebot nach Interesse der Kinder)
  • Malortangebot (Dienstag über Mittag nach Interesse der Kinder)
  • 24. und 25. Fototermine mit Sina Teschner
  • Hospitationstermine in der Monte-Schule (15. + 29.09.)
 

oktober 2021

  • 06.10. Elternabend der Raupen (16 Uhr)
  • 13.10. Elternabend der Schmetterlinge (16 Uhr)
  • 22.10. Weiterbildungstag des Teams - das Kinderhaus bleibt geschlossen
  • 26.10. Treffen der Elternvertreter (16 Uhr)
  • 28.10. Herbstfest im Kinderhaus
 

 

november 2021

  • 17.11. Weihnachtsmärchen im Kulturhaus
  • 17.11. Informationsabend in der Monte-Schule
  • 16.11. Besuch in der Bibliothek
 

dezember 2021 

  • 02.12. Weihnachtsbasar
    ab 15.00 gemeinsames Vorhaben mit dem Hort und im Anschluss heißt es:
    Ich gehe mit meiner Laterne… wir läuten den Advent ein
  • 14.12. Weihnachtsfest im Kinderhaus
  • 21.12. Weihnachtskonzert im Kinderhaus
  • Jahreswechsel - Schließzeit vom 24.12.- 31.12.2021
 

 

Hinweis: Die Feste und Feiern konkretisieren wir von Monat zu Monat